· 

Das Claudi-Parfum - Hilfe!!! Mücken!!!

Es kühlt sich ja wie gesagt erst ab, wenn die Sonne untergeht und man könnte natürlich jegliche Aktivität in den Abend und nach draußen verlegen (was viele Griechen so machen).

Aber wenn man dann zu freudig und sorglos ins Freie springt, freuen sich natürlich auch die Mücken, die in der Gluthitze völlig ausgetrocknet und durstig ausgeharrt haben und sich dann ins frische (Blut-)Bad stürzen. Also bin ich jeden Abend hin und her gerissen, ob ich bei Sonnenuntergang wirklich draußen sein möchte und jeden Abend verliere ich gegen die Stimme der Vernunft, sprühe mich von oben bis unten literweise mit einem Mückenschutzmittel ein und weiß doch, dass die ausgehungerten Viecher mit größter Präzision jede noch so kleine Stelle finden werden, die ich dann doch übersehen habe. Außerdem ist es extrem extrem lästig für jeden noch so kurzen Aufenthalt im Freien die gewählten Anziehsachen aufzuhängen, komplett einzusprühen und zu warten, bis sie getrocknet sind. Bei mir stechen die Mücken nämlich auch durch jede Kleidung durch! Bevorzugt werden die leckeren Stellen, wo die Kleidung eng ansitzt genommen (also z.B. am Po) und es freut einen ungemein, sich dann in den folgenden Tagen mit der Frage herum schlagen zu müssen, wie es wohl auf die Umwelt wirkt, wenn man sich immer wieder mit seeligem Gesichtsausdruck (es tut soooo gut, wenn das Jucken nachlässt...aaaaahhhhh) am Hintern kratzt...

Nach der Kleidung ist dann noch der Rest des Körpers dran: Gesicht, Hände, Haare...Haare sind ein hervorragender Duftträger hab ich mal gelesen. Also mit Todesverachtung schön das ölige (weil auf Naturbasis) Mückenzeug in die Haare geschmiert, egal ob grade frisch gewaschen oder nicht...seufz... Füße vergessen - Pech gehabt - wieder 3 neue Stiche auf jeder Seite, die beim nächtlichen Kratzen im Schlaf besonders beliebt sind, weil man da so schlecht dran kommt... Überhaupt ist übrigens mein Eindruck, dass Fußknöchel bei Mücken besonders beliebt sind! Vielleicht hat der Schweiß da ein besonderes Aroma?

 

Ihr haltet das alles für übertrieben? Dann fliegt doch mal mit mir nach Venezuela, wo es riesige Monster-Mücken gibt - gefühlt handtellergroß... na gut aber eineinhalb Zentimeter bringen die schon aufs Lineal...

Da sitzen wir also schön abends mit unseren über Tag neu gewonnenen Bekannten und mein Blick schweift zu den Sternen, wo er ruckartig hängen bleibt ... Oh wie peinlich!... Das sieht ja aus wie in einem Comic, wenn sich einer nicht gewaschen hat: Über meinem Kopf kreist eine Wolke von Mücken, während die Anderen sauberen gut riechenden Menschen völlig unbehelligt bleiben! Der Gruppe zu Liebe ziehe ich mich also in der Dämmerung jedes Mal in unser Hotelzimmer zurück und nehme dabei selbstverständlich meinen kleinen Heiligenschein aus Mücken gleich mit...

 

Oder in Indonesien: Lutz und ich liegen abends im Bett unter einem viereckigen Mückennetz und auf seiner Seite sitzen in Ruhe abwartend 2-3 Mücken, die irgendwie pervers veranlagte Geschmacksvorlieben haben.

Die Gourmets sitzen alle bei mir... zirka 50 Mücken, die alle hektischst das Netz Milimeter für Milimeter nach einem noch so winzigen Loch untersuchen, um an diese unfassbar gut riechende Beute zu gelangen, die da vor ihnen auf dem Bett ausgestreckt liegt. "Genug Fleisch und Blut für uns alle!!! Wir müssen nur das Loch finden Jungs!"...

Ich kam mir vor wie in dem Buch "Das Parfum" von Patrick Süskind und habe mir danach schon mehrfach ernsthaft überlegt, ob ich meinen Geruch nicht der Forschung anbiete: Wenn man das in Gläser zieht und dann in so Mückenstecker packt, haben die Mücken keine Chance und man hat ein gesundheitlich völlig unbedenkliches Mittel zur Mückenbekämpfung. Aber vermutlich wäre das wie Bierfallen bei Schnecken: Wenn man den Stecker benutzt, lockt man nicht nur die Mücke im eigenen Schlafzimmer an, sondern auch alle im Umkreis von einem Kilometer... seufz...

Mein Umfeld freut sich jedenfalls: Wer neben mir sitzt, braucht garnatiert kein Mückenschutzmittel. Lutz sagt immer, ich bin sein bestes Repellent - tu ich doch gerne!

 

Ich habe mir jetzt jedenfalls in meiner Verzweiflung Mückenschutzkleidung bestellt, das Anfang Oktober von einer Freundin mitgebracht wird. Mal sehen, ob das wirkt und ob es im Oktober überhaupt noch Mücken gibt... Gesicht und Haare werden aber nach wie vor eingeschmiert - ich habe mich dann doch gegen den stylischen Tropenhut mit blickdichtem Moskitonetz bis zu den Schultern, den craghoppers auch anbietet, entschieden...

 

Übrigens

Im Moment lese ich ein Buch über die Kolonialisierung Hongkongs, wo grade ein Viertel der Bevölkerung an Malaria stirbt und sehr authentisch beschrieben wird, wie sie dahin siechen... ... ... seeehr beruhigende Bettlektüre!

 

Nachtrag 1

In langen geduldigen Stunden an der Nähmaschine habe ich inzwischen einen Anti-Mücken-Tempel aus meinem Pavillion gemacht. Fantastisch! Jetzt sitze ich wieder jeden Abend auf der Dachterrasse, blicke auf die Lichter der Stadt und freue mich wie ein Kind über jede Mücke, die außen auf dem Netz landet und gierig zu mir rein schielt!

 

Nachtrag 2

Das erste Mückenschutz-Hemd hat meine Schwägerin vor ein paar Tagen mitgebracht und ich habe es gestern abend in einer Strandbar ausprobiert. Meine beiden Mitstreiter waren völlig ungeschützt, aber ratet mal, wo sich die erste Mücke des Abends sofort nieder gelassen hat?.... Mitten auf dem weißen Ärmel meines Hemdes!!! Ich hatte leider nicht die Nerven, abzuwarten, ob sie stirbt, wenn sie länger sitzen bleibt (wie im Internet über dieses speziellen Gewebe angekündigt) oder es doch schafft, vorher noch ein Schlückchen zu nehmen... Habe mir aber fest vorgenommen, beim nächsten Mal die Ruhe zu bewahren und vielleicht noch dazu auszurufen: "Weiche von mir oder Du bist des Todes!" Bin schon sehr gespannt auf die Gesichter meiner Begleiter, wenn das dann doch klappen sollte mit dem Tot-Umfall-Effekt!

Und falls die Mücken unseren Zweikampf trotzdem gewinnt, bin ich fest entschlossen, mich dem Hersteller als Forschungsobjekt zur Verfügung zu stellen...

 

Nachtrag 3

Es gibt hier auch im November noch Mücken!!!

Aber die Kleidung hilft tatsächlich!

Ich werde mir eine komplette Ausstattung für den anschaffen!

Du möchtest noch mehr Geschichten aus Griechenland lesen? Klick hier!

Du möchtest alle meine Artikel lesen? Klick hier!