· 

Alistratis Tropfsteinhöhle und Kloster Timiou Prodromou - Thassos und Umgebung

Direkt zu den Fotos

Heute verlassen wir Kavala und machen uns auf den Weg zum Kerkini-See, der schon wieder auf halbem Weg nach Hause liegt. Unterwegs wollen wir uns noch ein paar Highlights angucken, die ich im Internet gefunden habe.

 

Zuerst mal geht es zur "Alistrati Tropfsteinhöhle". Lutz hat schon etliche Tropfsteinhöhlen gesehen und ist erst mal nicht zu begeistern. Ich war bisher nur als Kind in einer einzigen Tropfsteinhöhle im Sauerland, und so lässt er sich netterweise doch überreden.

 

Natürlich muss man sich einer geführten Tour anschließen und die Gruppe besteht aus zwanzig Griechen und uns... die Führung ist also auf griechisch mit englischen Kurzkommentaren durch den Guide, die sehr nett ist und sich sofort dafür entschuldigt, dass sie nicht alles auf Englisch übersetzen wird. Das ist etwas langweilig, aber so haben wir auf jeden Fall genug Zeit, alles ganz in Ruhe zu betrachten und auf uns wirken zu lassen. 

Einer der ersten Kommentare, die sie auch auf Englisch übersetzt ist - noch vor dem Betreten der Höhle - dass man hier nicht fotografieren darf! ... Was?! Oh nein!... Jeder der mich gut kennt, weiß dass das die schlimmste Strafe für mich ist und tatsächlich treten mir dann auch bei einigen der fantastischen Motive in der Höhle die Tränen in die Augen und ich schwöre mir immer wieder, nie nie wieder eine Höhle zu betreten, in der ich nicht fotografieren kann, tröste mich dann aber immer wieder damit, dass es ganz bestimmt tolle Fotos davon im Internet gibt und lasse mich ganz schnell wieder in den Bann der Farben und Formen ziehen...staune, staune, fotografiere mit den Augen, speichere im Herzen... Herrlich! Prachtvoll! Menschen der Vorzeit, die diese Höhle zufällig betreten haben, müssen gedacht haben, hier wohnt ein mächtiger Geist, der all diese Schönheit erschaffen hat! Und sogar Lutz ist sehr begeistert und meint, so was hat er noch nicht gesehen!

 

Einige schöne Fotos findet Ihr unter google Bilder - und auf der Internetseite des Betreibers (http://www.alistraticave.gr/index.cfm?lang=en). Guckt es euch mal im Internet an und ihr habt eine kleine Ahnung, was euch erwartet...

 

Die Größe (1km!) und Pracht der Höhle, die sagenhaften Formen und Farben und die vielen faszinierenden Details kann man leider nicht wieder geben. Ich nehme die tolle Erinnerung mit und betrete glaube ich trotzdem nie wieder eine Höhle, in der ich nicht fotografieren darf!...

 

Als nächstes geht es zu einem Kloster hoch in den Bergen. Ich hatte in google maps mal spaßeshalber "Kloster" eingegeben und war erschlagen von der Menge an Kirchen und Klöstern, die es hier gibt. Da wir nur Zeit (und Lust) für eins hatten, wurde es das "Timiou Prodromou".

Auf dem Weg dahin begegnen uns immer wieder Kühe, die teilweise auf kleinsten Felsvorsprüngen an einer Schlucht stehen und friedlich grasen...

Und überall stehen hier vereinzelte Gruppen von riesigen Zedern rum, die ihre Wipfel in den Himmel ragen...Wow!

 

Das Kloster ist sehr sehr schön angelegt mit Wegen aus Natursteinen und man schlendert hier nett herum und entdeckt schöne Ecken. Alles ist freundlich und friedlich und die Nonnen, die herum laufen lächeln milde. Es gibt ein kleines Museum und einen Klostershop, wo man Honig und Heiligenbilder kaufen kann. Diesmal ist Lutz mit Angucken länger beschäftigt als ich und ich setze mich auf dem Hauptplatz neben dem großen Olivenbaum in die Sonne. Wenn es hier jetzt noch ein Café gäbe, wäre der Tag perfekt! Leider weht zwar ab und zu der Duft von Waffeln... oder sind es Pfannkuchen?... um meine Nase, aber die backen die Nonnen grade für sich selber...

Hhhmmmm lecker!...

Ist es nicht die Pflicht eines guten Christen, sein Essen mit müden Wanderern zu teilen?Aber na gut: Es sei ihnen gegönnt!

 

Übrigens...

Bei der Führung durch die Tropfsteinhöhle spricht uns mal wieder eine nette Griechin auf deutsch an:

Seid ihr Deutsche? Wie schön! Ich habe zwei Jahre in Stuttgart gelebt!

Was macht Ihr hier?

(Häh? Was meint sie denn? Wir gucken uns die Tropfsteinhöhle an!?)

Warum interessiert Ihr euch denn für Höhlen? Lach!

(Häh? Warum bist DU denn hier? Weil die schön sind!?)

Deutsche liegen doch eigentlich nur am Strand?...

(Sie ist sichtlich irritiert)...

Ah! Seid Ihr vielleicht Höhlenforscher oder so was?

(Jetzt wirkt sie erleichtert)...

Dann müsst ihr unbedingt noch die Aggiti-Höhle angucken, durch die ein Fluß fließt - Aggiti mit zwei g!...

Jetzt sind erst mal wir irritiert - aber so ganz unecht hat sie ja nicht: Auch ich habe mit Griechenland bisher nur Strandurlaub in Verbindung gebracht...

Die Aggiti-Höhle habe ich mir natürlich direkt im Internet angeguckt! Und wisst Ihr, was ich heraus gefunden habe?...

In der Aggiti-Höhle darf man fotografieren!

Na da müssen wir dann auf jeden Fall auch mal hin!!!

Plitsch! Platsch!

 

Morgen geht es weiter zum Kerkini-See. Freut Euch auf tolle Fotos von Pelikanen und Flamingos!

Dieser Artikel gehört zu einer Reihe! Du möchtest die ganze Reihe lesen? Klick hier!

Du möchtest noch mehr Fotos und Reisetipps? Klick hier!

Du möchtest alle meine Artikel lesen? Klick hier!