· 

Taxco - Die Silberstadt - Kleinod in Guerrero

Du möchtest den Text überspringen und erst mal Fotos gucken? 

Klick hier: Fotos

Wir haben mal wieder ein langes Wochenende und beschließen, uns diesmal eine Stadt anzugucken, von der wir schon viel gehört haben: Taxco! Taxco lebte lange Zeit traditionell von den Erträgen ihrer Silberminen und man soll hier auch heute noch sehr günstig tollen Schmuck kaufen können, auch wenn das Silber inzwischen überwiegend aus Guanajuato kommt... Taxco liegt knapp 180 km südlich von Mexico Stadt und 200 km westlich von Puebla, also haben wir es nicht weit - nach 3 Stunden Autofahrt sind wir da...

 

Und erleben eine Überraschung!

Eigentlich wollten wir ja nur mal wieder für ein Wochenende raus und zum Schmuck-Shopping hierhin kommen und tatsächlich reiht sich hier ein kleiner Silberschmuck-Laden an den anderen... Was uns aber vorher nicht klar war, ist was für eine hübsche kleine Stadt uns hier erwartet:

 

Taxco ist extrem in die beiden Berghänge ringsherum gebaut und wirkt mit seinen schönen weißen Häusern und den roten Ziegeldächern fast schon mediterran. Die Häuser sind alle einheitlich und es gibt nirgendwo Buntes oder Schrilles, was das Auge stören könnte... Auch große Supermärkte, Reklameschilder oder was man sonst noch so in einer Stadt erwartet, gibt es gar nicht; wie wir erfahren, steht die ganze Stadt unter Denkmalschutz! Stattdessen reihen sich hier Silberschmuckläden aneinander, die alle ganz offensichtlich von den einheimischen Familien hier mit viel Hingabe betrieben werden. Die Kirchen sehen aus wie aus Zuckerguss und jeder noch so kleine Platz wimmelt von (ebenfalls familienbetriebenen) Cafes und Restaurants, deren Balkone zur Straße rausgehen, sodass man schön sitzen und gucken kann. Eigentlich ist es fast egal, wo man sich hin setzt, denn da Taxco an zwei Berhängen liegt, hat man fast überall eine herrliche Aussicht auf das kleine malerische Städtchen mit seiner wunderbaren einladenenden Atmosphäre...

Die Straßen sind alle mit Kopfstein gepflastert und teilweise so eng, dass so grade ein Auto durchpasst und manchmal noch ein paar Fußgänger Platz haben. Deshalb ist die Haupt-Dorfstraße eine Einbahnstraße und verläuft in einem Bogen einmal den Berg rauf durchs Dorf und wieder runter. Und weil es hier so eng ist, kann man natürlich auch nirgendwo parken und sieht so gut wie keine Autos... Sorry, so gut wie keine Privatautos!... Denn was das Stadtbild ganz entscheidend prägt, ist eine Flotte von weißen VW-Käfern und einigen weißen VW-Bussen, die hier alle von den Taxifahrern benutzt werden... Ausgerechnet Käfer! Ich liiiebe Käfer; bin selbst als Studentin lange Jahre Käfer gefahren und ein echter Fan!!!

Von Balkon eines Cafes am Marktplatz haben wir den perfekten Blick auf das Treiben direkt unter uns... Und das Ganze sieht wirklich witzig aus - hat fast was von einem Kinderkarussel: Eine Kette von weißen Käfern (hin und wieder doch mal unterbrochen von einem kleinen Lieferwagen in einer anderen Farbe) dreht sich also den ganzen Tag im Kreis durch Taxco. Wenn ein Käfer anhält, weil ein Fahrgast aussteigen will, hält das ganze Karussel an und wenn der Käfer weiter fährt, fährt das ganze Karussel weiter... spannender Anblick! Die einzige Möglichkeit, mal aus der Kette auszuscheren, hat man hier auf dem Dorfplatz vor der großen Kirche, ansonsten drehen die weißen Käfer brav Runde um Runde um Runde...

Macht ruhig mal einen Streetwalk mit Google maps!... Ihr werdet staunen, wieviele weiße Käfer Euch begegnen!

 

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass mich der Autolärm, den diese weiße Blechlawine auf dem Kopfsteinpflaster den ganzen Tag veranstaltet am ersten Tag doch ziemlich stört; am zweiten Tag nehme ich ihn aber schon kaum noch wirklich wahr... Mal abgesehen davon, dass man viele der Gassen gar nicht mit dem Auto befahren kann, lohnt es sich übrigens sehr, das Auto stehen zu lassen und zu Fuß die (manchmal sehr steilen) kleinen Wege rechts und links durch die Altstadt zu erkunden, wo es dank fehlender Autos auch deutlich ruhiger ist... Oder auch entlang der Dorfstraße zu bummeln, von einem Schmucklädchen zum anderen zu schlendern und sich immer wieder einen schönen Platz zum Kaffee trinken oder Essen auszusuchen: Zum Beispiel am Marktplatz auf dem Balkon des Cafe "La Parroquia" oder an einem der schönen kleineren Plätze zum Guacamole essen auf einer winzigen Dachterrasse im "la Hamburguesa" oder zum Abendessen direkt hinter der Marktkirche auf der großen Dachterrasse des "Del Angel Inn" mit einem fantastischen Blick über die Stadt... Von der aus man übrigens auf die Dachterrasse unseres fantastischen Hotels guckt!

 

Per Zufall habe ich im Internet gesehen, dass man in Taxco in einem alten Konvent mitten in der Innenstadt wohnen kann und habe diese traumhafte Unterkunft gebucht, die sich als unfassbarer Glücksgriff herausgestellt hat! 

Das Hotel " los Arcos" hat einen Parkplatz fünf Häuser weiter - Ihr erinnert Euch: Hier kann man fast nirgendwo auf der Straße parken - wo wir unser Auto abstellen und erst nach drei Tagen wieder einsammeln. In unser herrlich gemütliches Zimmer einchecken und dann... treten wir durch das schwere Holztor nach draußen und sind sofort  mitten im Zentrum, mitten in den kleinen Gassen und mitten im malerischen gemütlichen Dorfkern. Und als wir später zurück "nach Hause" kommen und wieder  über die Schwelle treten, fällt sofort alles von uns ab und wir sind umfangen von der Stille und Ruhe dieses wunderbaren Ortes... Magisch! Guckt Euch die Fotos an! Wer meinen blog regelmäßig liest weiß, dass ich normalerwiese so gut wie keine Fotos von unseren Unterkünften poste, aber dieses Mal ist es wirklich etwas Besonderes!

 

Wer hier länger bleibt als wir, der kann außerdem noch mit der Drahtseilbahn auf den Cerro Lomas fahren oder im Nationalpark „Grutas de Cacahuamilpa“ ein paar tolle Tropfsteinhöheln besuchen.

Und im November gibt es das Volksfest „Feria de la Plata“!

 

Taxco ist übrigens eines der von der mexikanischen Regierung unter Schutz gestellten "pueblos magicos", also ein magischer Ort...

Wer noch mehr dieser wunderbaren Orte finden oder mehr über Taxco erfahren möchte, klickt hier:

https://www.visitmexico.com/de/reiseziele/magische-orte

 

 

Hhhm, da war doch noch was?

Stimmt! Wir sind ja eigentlich zum Schmuck kaufen nach Taxco gekommen und da es hier wirklich Alles Alles in jeglicher Ausführung für jeden Geschmack und für alle Geldbeutel gibt, habe auch ich eine sehr schöne Kette für mich gefunden! Aber eigentlich hätte sich der Trip hier hin tatsächlich auch ohne Shopping gelohnt! Wenn Ihr es irgendwie einrichten könnt, fahrt hin und lasst Euch von dem ganz eigenen Charme dieser malerischen Stadt einnehmen...

Du möchtest noch mehr Reisetipps für Mexico lesen? Klick hier!

Du möchtest alle meine Artikel lesen? Klick hier!