· 

Padua und Bologna - Italien (3)

Hallo ihr Lieben,

 

und hier kommt unser nächster Trip: Bologna.

 

30 Grad in Venedig war schon heiss, aber die Hitzewelle, die Südeuropa fest im Griff hat, nimmt nach Süden hin natürlich noch zu und unsere Reise geht nun mal noch südlicher... also packt mal in Gedanken noch 8-9 Grad drauf und wir befinden uns in Bologna. Auf dem Weg dort hin wollten wir uns unbedingt noch Padua anschauen - die Stadt ist nett und lohnt sich für einen Tagesausflug, aber nicht zum Übernachten. Unser Tagesausflug sah dann so aus, dass wir bei 38 Grad von Schatten zu Schatten geschlichen sind und von Eisdiele zu Eisdiele und dabei intensive Erinnerungen an unserem Ägypten-Urlaub vor zwei Jahren wach gerufen wurden ("Weißt du noch, unser Ausflug in die Wüste nach Abu Simbel bei 40 Grad!..."). Außer uns waren noch ca. fünfzig andere Menschen unterwegs, ansonsten war die Stadt wie ausgestorben - die Paduanesen (?) saßen vernünftigerweise vermutlich alle zu Hause vor ihrer Klima Anlage... was wir in den nächsten Tagen in Bologna dann auch schön gemacht haben!

 

Wir sind ja durch Mexiko ziemlich hitzeunempfindlich, aber eine Stadt bei fast 40 Grad (so heiß ist es übrigens auch im Death Valley) zu besichtigen ist einfach kein Spass... So langsam nerven diese extremen Temperaturen schon und noch ist kein Ende in Sicht!... Zum Glück hatten wir hier über Air BnB ein ganzes Appartement gemietet und uns kurz vor Bologna mit Lebensmitteln versorgt... bei....!!! LIDL! Jawoll! Die gute Milsani-Milch und alles was man noch so kennt hat es auch bis Italien geschafft!

 

Also sind wir in der Hitze schön zu Hause geblieben, sehr früh morgens bis mittags bei "nur noch " 25-30 Grad in die Stadt und haben das besondere morgendliche Flair von Bologna genossen, während die Stadt fast noch schlief.

Bologna ist nicht so "perfekt" wie Venedig aber es gibt einen schönen Arkadengang nach dem anderen und schöne rote, gelbe und orangefarbene Häuser, sodass ich aus dem Fotografieren gar nicht mehr raus gekommen bin... Und an jeder Ecke gibt es diese netten kleinen Espresso-Bars, wo man den Kaffee im Stehen trinkt und sich dazu einen kleinen Snack gönnt - ganz so wie man sich Italien vorstellt.

 

Es gibt hier auch gleich zwei schiefe Türme, wovon man einen besteigen kann und einen tollen Blick über die Stadt hat, aber das war es dann im Grunde genommen an Sehenswürdigkeiten auch schon... Der Besuch lohnt sich trotzdem... Wegen der authentischen Atmosphäre und der guten Pasta! Heute haben wir uns noch mal leckere selbstgemachte Tortellini gegönnt und morgen geht es nach Verona - bin schon gespannt, was die Stadt von Romeo und Julia so zu bieten hat...

 

(Die maps zu diesem Artikel findet Ihr ganz unten am Ende)

Padua

Bologna

Dieser Artikel gehört zu einer Reihe! Du möchtest die ganze Reihe lesen? Klick hier!

Du möchtest noch mehr Reisetipps aus Italien lesen? Klick hier!

Du möchtest alle meine Artikel lesen? Klick hier!